So starte ich sicher in meinen Urlaub

(kunid) Jetzt geht es bald los! Wir freuen uns schon alle auf unseren Urlaub. Damit „nichts passiert“, hat die Europäische Reiseversicherung Tipps für eine sorgfältige Urlaubsplanung zusammengestellt.

Lange ersehnt, hat für Wien, Niederösterreich und Burgenland mit dem Schulschluss nun endlich die Urlaubshauptsaison begonnen.

„Mit einfachen Vorsorgemaßnahmen können viele Risiken leicht vermieden werden“, erklärt Wolfgang Lackner, er ist der Chef der Europäischen Reiseversicherung. Diese hat eine Liste mit Tipps und Hinweisen zusammengestellt, was vor Reiseantritt zu beachten ist.

Sechs Wochen vorher

Es gilt, Reisewarnungen des Außenministeriums (www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/) zu beachten. Ein Auslandsaufenthalt (reiseregistrierung.at) gehört registriert – das Außenministerium erreicht einem so im Notfall schneller.

Die Ausweise und Reisepässe gehören auf ihre Gültigkeit geprüft. Einreisevorschriften müssen beachtet werden und im Bedarfsfall muss man auch ein Visum beantragen.

Impfbestimmungen des Reiselandes gehören geprüft, so sollte man sich einen Impfplan durch ein Tropeninstitut erstellen lassen (reisemed.at). Auch ist jetzt noch die Zeit, die Notwendigkeit eines internationalen Führerscheins für das Mietauto zu prüfen und ggf. zu beantragen (oeamtc.at).

Und schließlich muss man den Reiseversicherungsschutz prüfen und abschließen. Ein nachträglicher Stornoschutz ist möglich, unterliegt aber bestimmten Wartefristen. Eine Jahres-Reiseversicherung erspart bei jeder Reise aufs Neue, an den Versicherungsschutz denken zu müssen. Zudem sind Jahresverträge für jene, die zwei bis dreimal im Jahr und mit der Familie verreisen, die beste Wahl.

Zwei bis drei Wochen vor Urlaubsantritt

Bankomatkarten für die Benützung im Urlaubsland müssen entsperrt werden (GeoControl deaktivieren). Ein Geldbetrag in der jeweiligen Landeswährung und in kleiner Stückelung für Maut, Taxi, WC, Telefon, Kofferträger, Trinkgelder, etc. gehört besorgt. Auch sollte man den Kontorahmen für Reiseausgaben bzw. Kreditkarten-Rahmen prüfen.

Denken Sie daran, Ihre persönliche Reiseapotheke zusammenzustellen, gegebenenfalls können fertige Pakete um den persönlichen Bedarf ergänzt werden. Unterbrechen Sie Zeitungsabonnements bzw. erteilen Sie einen Nachsendeauftrag.

Denken Sie an die Möglichkeit eines überquellenden Postkastens – und damit die Anlockung von Dieben – und hinterlegen Sie die Post bzw. bitten Sie verlässliche Verwandte oder Nachbarn um die regelmäßige Entleerung des Briefkastens. Erteilen Sie einen Auftrag fürs Blumen gießen und die Müllentsorgung. Ganz wichtig: Organisieren Sie die Pflege von Haustieren. Checken Sie Ihren Terminkalender: Gehören Termine gegebenenfalls verschoben? Zahlen Sie wichtige Rechnungen vor Reisebeginn ein, um Mahnspesen zu vermeiden.

Denken Sie an etwaige Reparaturen im Haushalt und tätigen Sie erforderliche Einkäufe bzw. verbrauchen Sie verderbliche Nahrungsmittel im Kühl- oder Gefrierschrank.

Eine Woche vor dem Urlaub

  • Reiseunterlagen im Reisebüro abholen und Restzahlungen tätigen
  • Bei Online-Buchung alle notwendigen und gewünschten Reservierungen prüfen
  • Parkplatzgutschein für Flughafen bzw. Transfer für An-/Abreise organisieren
  • Verwandten und vertrauenswürdigen Personen die Urlaubsadresse hinterlassen
  • Kopien der Reisepässe anfertigen – einmal für die Reise und einmal zu Hause hinterlegen
  • Letzte Besorgungen tätigen

Ein bis zwei Tage davor

  • Koffer mit der Urlaubsadresse beschildern und jeweils einen weiteren Kofferanhänger für den Rückflug mit der Heimatadresse fertigen
  • Wertgegenstände gesichert im Tresor oder bei der Bank verwahren und nichts sichtbar in der Wohnung oder im Haus herumliegen lassen
  • Reiseproviant besorgen und Kühlschrank ausräumen
  • Zweitschlüssel dem Nachbarn übergeben
  • Bei Urlaubsfahrten mit dem Auto dieses volltanken und ggf. für eine sichere Fahrt überprüfen (lassen)
  • Koffer packen: Finden Sie hier eine Kofferpack-Checkliste, auch bietet sich die Meine Urlauberia-App an.

Am Tag der Abreise

  • Anrufbeantworter besprechen ohne Hinweise auf den Urlaub
  • Geschirrspüler ausräumen, Herd abschalten, diverse Geräte wegen Blitzschutz vom Netz nehmen, die Kühlschranktür, wenn ausgeräumt, öffnen, alle Fenster verschließen, den Wecker abstellen, den Müll entfernen, den Wasserdruck mindern, die Heizung abschalten und den Frostwächter einstellen.
  • Eine sorgfältige Urlaubsplanung und eine Reiseversicherung ermöglichen ein unbeschwertes Urlaubsvergnügen. In diesem Sinne: Seien Sie sicher und entspannt unterwegs.

POINTNER finanz … Ihr Versicherungsmakler in Ried im Innkreis
Fragen? – Treten Sie mit uns in Kontakt!