Die Rechte von Reisenden

(kunid) Wer eine Reise unternimmt, hat in der Regel viel zu erzählen. Doch nicht immer sind die Urlaubserlebnisse durchweg positiv. Viele Urlauber machen auch negative Erfahrungen, wenn es um die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die Unterkunft oder sonstige gebuchte Reiseleistungen geht. Je nach Ursache kann dem Reisenden jedoch eine finanzielle Wiedergutmachung zustehen. Dazu ist es jedoch wichtig, dass man seine Rechte als Reisender kennt.

Egal ob das Flugzeug überbucht oder der aufgegebene Koffer am Reiseziel nicht angekommen ist oder das Hotel nicht annähernd der Beschreibung des Reiseprospekts entspricht, es gibt viele Gründe, warum ein Urlaub zum Albtraum werden kann.

Doch nicht alles muss man klaglos hinnehmen. Denn wer innerhalb der Europäischen Union bucht und verreist, hat diverse Verbraucherrechte, die europaweit einheitlich sind.

Reiserechte im Überblick

Einen Überblick europaweiter Rechte liefert der Webauftritt der Europäischen Kommission. Unter anderem gibt es hier Auskünfte zu den EU-weiten Zollbestimmungen für die Ein- und Ausreise, den für eine Reise notwendigen Dokumenten, den Rechten der Passagiere, die per Bahn, Schiff, Flugzeug oder Bus unterwegs sind, sowie den Verbraucherrechten bei Pauschalreisen.

Ebenfalls für Reisende interessant ist der Webauftritt des Europäischen Verbraucherzentrums Österreichs (ECC-Net). Hier wird unter anderem erklärt, worauf Urlauber bei der Reise mit Flugzeug, Bahn, Bus oder Schiff achten sollten und welche Passagierrechte bestehen. Zudem wird auf die Verbraucherrechte bei einer gebuchten Pauschalreise eingegangen.

Informative Hilfe auf Reisen per App

Neben den online verfügbaren Informationen gibt es von ECC-Net zu diesen Themen auch kostenlos downloadbare Broschüren. Des Weiteren steht jedem die kostenlos herunterladbare Reise-App ECC-Net zur Verfügung. Die App ist für alle 28 EU-Staaten sowie Island und Norwegen in insgesamt 25 Sprachen verfügbar und informiert über die Rechte als Verbraucher und Reisender. Zudem bietet die App Unterstützung und sprachliche Hilfe für 101 typische Situationen auf Reisen.

Für alle, die mit dem Auto verreisen, ist die ebenfalls kostenlos downloadbare ECC-Net-App „Mit dem Auto ins Ausland“ gedacht. Abrufbar sind hier unter anderem wichtige Verkehrsvorschriften und -regeln, die in den einzelnen EU-Ländern gelten. Zudem informiert die App über Mautgebühren und worauf ein Reisender bei einem Unfall oder einer Panne achten sollte.

Übrigens: Das ECC-Net unterstützt Verbraucher in der Regel kostenlos bei Streitigkeiten mit einem Unternehmen in einem anderen EU-Land. Ist eine gütliche Einigung zum Beispiel mit dem Reiseveranstalter oder Transportunternehmen nicht möglich, hilft eine passende Privat-Rechtsschutz-Versicherung, sein Recht ohne Kostenrisiko notfalls gerichtlich durchsetzen zu können. Wichtig dabei ist, dass in der Polizze ein entsprechender Vertragsrechtsschutz besteht und der vereinbarte Geltungsbereich den jeweiligen Gerichtsstand umfasst.


Fragen? – Treten Sie mit uns in Kontakt!